Pathologie Heidelberg

Gemeinschaftspraxis für Pathologie

Prof. Dr. Marie-Luise Groß-Weißmann
Prof. Dr. med. Karsten Brand

Hebelstraße 8 | 69115 Heidelberg

T  06221 / 181320
F  06221 / 181577

info@pathologie-heidelberg.de
W www.pathologie-heidelberg.de

Intraoperative Schnellschnittuntersuchungen

Mitunter kann das weitere operative Vorgehen von einer Schnellschnittdiagnostik abhängen. Wegen eines begrenzten Zeitfensters (Patient narkotisiert, operatives Team auf „stand-by“) muss das eingesandte Gewebe sehr schnell verarbeitet werden. Dazu wird das Material schockgefroren, in speziellen Kryoautomaten geschnitten und anschließend gefärbt. Das Ergebnis wird dem Operateur vom Pathologen persönlich telefonisch übermittelt.

Allgemein gilt, dass die Qualität, methodisch bedingt, nicht dem Standard von fixiertem und eingebettetem Paraffinmaterial entspricht. Zytologische Details sind nicht immer mit absoluter Sicherheit beurteilbar. Ebenfalls sind weiterführende Untersuchungen (Färbungen etc.), die zur differentialdiagnostischen Klärung dienen, am Schnellschnittmaterial nicht durchführbar. In diesen Fällen muss auf das weiter zu bearbeitende Paraffinmaterial verwiesen werden.

Andere diagnostische Leistungen

Histologie

Zytologische Untersuchungen

Immunhistochemie

Molekularpathologie

 

Schwerpunkte

● Gastrointestinale Pathologie

● Tumoröse & entzündliche Hauterkrankungen

● Orthopädische Pathologie

● Nierenpathologie

● Transplantationspathologie

● Uropathologie

● Pathologie des HNO-, Mund-, Kiefer- und Gesichtsbereichs

● Zytopathologie